Theresa Ley auf Platz 20 der bayerischen Landesliste gewählt

Bei der Landesvertreterversammlung der FDP Bayern am vergangenen Samstag wurde Theresa Ley, Direktkandidatin für den Wahlkreis 216, auf Platz 20 der Landesliste gewählt. Die Veranstaltung wurde auf Grund der Corona-Pandemie in hybrider Form durchgeführt. Während die Kandidaten die Gelegenheit hatten sich zentral in der Tonhalle in München den Delegierten vorzustellen, nahmen diese in einer virtuellen Konferenz teil. Die Abstimmung erfolgten daher vollkommen digital, sodass das Ergebnis in den kommenden Tagen durch eine Briefwahl bestätigt werden muss.

Mit Platz 20 erreichte Theresa Ley ein hervorragendes Ergebnis für die Region um Ingolstadt. Sie erzielte damit das beste Resultat aller Kandidaten und Kandidatinnen aus dem nördlichen Oberbayern. Sichtlich stolz über diesen Erfolg, sei sie nun noch motivierter für den bevorstehenden Wahlkampf.

Gegenüber den Delegierten betonte Theresa Ley, dass sie sich mehr Mut in der deutschen Politik wünsche. Zu viel sei in den letzten Jahren verschlafen worden. Insbesondere die Digitalisierung der Schulen muss vorangetrieben, sowie der Sanierungsstau beseitigt werden. Diese Probleme würden jedoch nicht nur die Schulen betreffen, sondern setze sich in den Hochschulen fort. Außerdem plädiere sie für eine vernünftige, technologieoffene und ideologiefreie Klimapolitik und wolle dem Automobilsektor nicht eine bestimmte Antriebsart vorschreiben.

Als Spitzenkandidat wird Daniel Föst, MdB und Landesvorsitzender der FDP Bayern, für die Freien Demokraten in Bayern ins Rennen gehen.

FDP stellt Bundestagskandidatin auf

In der Wahlkreisversammlung am gestrigen Mittwoch, 14. Oktober 2020, wurde Theresa Ley aus zur Bundestagskandidatin für den Wahlkreis 216 gewählt. Die Mitglieder der FDP-Kreisverbände Ingolstadt, Eichstätt und Neuburg-Schrobenhausen stimmten mit überwältigender Mehrheit für die Jurastudentin aus Lenting.

„Ich stehe für eine junge, weibliche und empathische FDP“, betonte Theresa Ley in ihrer Vorstellungsrede. Zusammen mit einem starken Wahlprogramm der FDP sei das der Schlüssel, um die Menschen von liberaler Politik zu überzeugen. Besonders hob sie die Bildungspolitik hervor. Dazu führte Sie aus: „Die schlechte digitale Ausstattung der Schulen haben es nicht möglich gemacht den Schulbetrieb während der Corona-Krise sinnvoll weiterzuführen. Hier muss sich endlich etwas tun!“

„Wir von der FDP sind leidenschaftliche Wahlkämpfer“, so der Vorsitzende Jakob Schäuble und „ich bin Stolz mit so einer super Kandidatin wie Theresa Ley in den Wahlkampf zu ziehen!“. Unter den Gästen befand sich auch Maximilian Funke-Kaiser, der Landesvorsitzende und Spitzenkandidat der Jungen Liberalen Bayern. Er freut sich ebenfalls auf einen spannenden Wahlkampf mit vielen jungen und neuen Gesichtern und verwies auf das große Wählerpotenzial der Freien Demokraten bei den unter 30-Jährigen.

Neben der Wahl ehrte die FDP Ingolstadt auch ihr langjähriges Mitglied Gerti Gottinger. Unter großem Applaus wurde sie für ihr seit mehr als 45 Jahren anhaltendes Engagement im Kreisverband und für die liberale Politik gewürdigt. “Der Staffelstab der starken Frauen in der FDP Ingolstadt kann nun an die junge Generation weitergereicht werden.“, so Gottinger.

Neuer Bezirksvorstand der JuLis Oberbayern gewählt – Ingolstadt-Eichstätt stellt Stellvertreterin für Pressearbeit

Am Sonntag, den 07. April 2019, wählte der Bezirksverband der Jungen Liberalen „JuLis“ Oberbayern auf seinem Bezirkskongress in Rosenheim einen neuen Vorstand. Nach einer erfolgreichen Amtszeit wurde Victoria Beyzer im Amt der Vorsitzenden bestätigt. Im zurückliegenden Jahr feierten die Jungen Liberalen Oberbayern den Einzug ihres Spitzenkandidaten Daniel Reuter in den Bezirkstag und stärkten dadurch ihre Position gegenüber der FDP deutlich. Aufgrund einer wachsenden Mitgliederzahl wurden außerdem die Neugründungen von zwei weiteren Kreisverbänden möglich. Der wiedergewählten Vorsitzenden stehen Armin Mirheli als Stellvertreter für Organisation, Luis Sanktjohanser als Stellvertreter für Programmatik, Theresa Ley als Stellvertreterin für Pressearbeit und Marcus Moga als Schatzmeister zur Seite. Sie werden unterstützt durch die Beisitzer Eva Rickert und Vanessa Kessler für Organisation, Alisa Riechmann und Kerry Hoppe für Programmatik, Theresa Rudolph und Patrick Weiß für Pressearbeit, sowie Valentin Windorfer für Design und Otto Lang für Technik.

Die Jungen Liberalen Oberbayern beweisen mit ihrer Besetzung von sieben weiblichen Vorstandsmitgliedern, dass eine Quote für die Förderung von weiblichen Mitgliedern nicht nötig ist. So betonte auch die wiedergewählte Vorsitzende Victoria Beyzer, dass starke und engagierte Frauen in den Bezirksvorstand gewählt wurden. Nur durch weibliche Vorbilder lassen sich mehr liberal denkende Frauen auch von einem Engagement bei den Jungen Liberalen überzeugen. Nach aktueller Beschlusslage der Jungen Liberalen sind für die Vergabe von politischen Ämtern Qualifikation und Eignung maßgeblich, und nicht das Geschlecht. Sichtlich stolz war daher auch Victoria Beyzer: „Wir reden nicht nur davon mehr Frauen in die Vorstände zu wählen, sondern setzen das auch um.“ Darüber hinaus freut sich auch der Kreisverband der Jungen Liberalen Ingolstadt-Eichstätt ein Mitglied aus ihrem Vorstand neu im Bezirksvorstand begrüßen zu dürfen. Theresa Ley (28, Lenting), im Kreisverband als Stellvertreterin für Presse/Öffentlichkeitsarbeit zuständig, ist zukünftig im Bezirk ebenfalls als Stellvertreterin für Pressearbeit tätig.